Get Adobe Flash player

Dieses Buch zeigt Ivonne Möllers eigenen individuellen Weg durch die Brustkrebstherapie und noch mehr und zwar den Weg zu ihrem wahren "Ich".

Es ist kein reines Therapiebuch und auch kein medizinischer Ratgeber, obwohl von ihr einige fachlich gestellten Fragen von einem Fachmann in Richtung Komplementärmedizin wissenschaftlich fundiert beantwortet werden und zwar von Professor Dr. med. Josef Beuth / Institut zur wissenschaftlichen Evaluation naturheilkundlicher Verfahren an der Universität zu Köln.

Es besteht zwischen Ivonne Möller und Prof. Dr. med. J. Beuth bis heute ein ständiger E-Mailaustausch, der die Ängste und Fragen die kamen und immer mal wieder kommen aufzeigen, sowie die dazugehörigen Lösungsvorschläge aus Köln, da leider die Ressourcen in Kiel noch nicht in gewünschter Form zur Verfügung stehen.

Die erste Frage nach der Diagnosestellung lautete für sie "Warum ich?". Diese Frage beantwortet sie und beschreibt ihren eigenen Weg. Es enthält Zitate und Wiederholungen die gewollt gewählt wurden. Es ist ein Buch zum Arbeiten, zum Weinen und zum Lachen.

Es möchte Hoffnung schenken, Mut machen und Wege aufzeigen aus dem Dunkel wieder ins Licht. Es ist vielleicht ein Buch, dass zeigt das es immer einen Weg geben kann und zwar den eigenen, wie dieser auch immer aussehen mag.

Der erste Schritt ist immer der wichtigste und genau diesen kann und muss oder sollte man allein tun. Krisen sind dazu da um zu lernen.
Leben bedeutet lernen, und lernen bedeutet wirklich leben.


Der Weg erscheint Dir lang und beschwerlich zu sein,

weil Du zögerst, ihn zu betreten:

Schon ein Schritt würde Dich weiterbringen.

Quelle: Abdul Sana